Shop

Made In USSR

Doku über junge Russlanddeutsche und jüdische Kontingentflüchtlinge

60 Min., freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Die autobiografische Dokumentation wurde von acht aus Russland, Weißrussland und der Ukraine stammenden Jugendlicher in einem Zeitraum von einem halben Jahr erarbeitet. Das Video geht von der heutigen Sicht der Protagonisten aus: Wie fühlen sie sich als Russlanddeutsche oder Kontingentflüchtlinge in der deutschen Gesellschaft? Drei Jugendliche erzählen dabei die persönliche Geschichte ihrer Einwanderung.

Der Realschüler Sergej ist im Alter von 10 Jahren nach Deutschland gekommen. Seine Eltern sagten ihm nicht, dass sie auswandern würden, so dass er glaubte, man würde nur einen kurzen Verwandtenbesuch machen. Er ist nun seit 7 Jahren in Deutschland und fühlt sich teilweise der deutschen, teilweise der russischen Gesellschaft zugehörig. Ihn stören viele Klischees, die über seine Landsleute bestehen.

Zhanna macht eine Ausbildung zur Friseurin und fühlt sich in Wuppertal sehr wohl. Sie beschreibt die Schwierigkeiten, die sie in der Ukraine hatte, die Unsicherheit, die Armut und die schlechten Perspektiven. Sie ist der Meinung, dass es an dem Willen und der Einstellung der einzelnen Person liegt, ob sie ihren Weg in Deutschland findet, oder nicht.

Ivan lebt seit zwei Jahren in Deutschland. Er ist sehr ehrgeizig, lernte schnell die neue Sprache und besucht das Gymnasium. Trotzdem hat er oft Heimweh und fühlt sich nicht richtig integriert. Er ist immer wieder mit Vorurteilen gegen Russen und Antisemitismus konfrontiert.

Neben diesen Portraits verfolgt der Film die Stationen ihrer Zuwanderung. Die Jugendlichen besuchen noch mal Wohnheime in Wuppertal und die Landesstelle Unna-Massen, in denen sie selber untergebracht waren und interviewen ihre Landsleute. Dort leben zum Teil ganze Familien in einzelnen Zimmern unter sehr schwierigen Bedingungen. Die meisten von ihnen blicken aber optimistisch in ihre Zukunft in Deutschland.

Im letzten Teil des Filmes besuchen Sergej und Zhanna ihre alte Heimat in Sibirien und der Ukraine.

Dort dokumentieren die Jugendlichen in Interviews und Bildern die Lebensbedingungen ihrer Familien und Freunde. Die Gespräche zeigen sehr persönlich die Verhältnisse, in denen viele Russen und Ukrainer heute leben und machen deutlich, warum viele ihre Zukunft in Deutschland suchen (müssen). Außerdem werden kulturelle und religiöse Wurzeln der Protagonisten thematisiert. In Sergejs Heimatort filmt die Gruppe bei der Russisch-Orthodoxen Gemeinde, mit Zhanna besucht die Gruppe einen progressiven jüdischen Gottesdienst.

Der Film zeigt anhand von drei Biografien, was Migration für Jugendliche bedeutet und erzählt über kulturelle und soziale Hintergründe von jungen Russlanddeutschen und Kontingentflüchtlingen.

60 Min., freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten


Filme zum Thema

Liebe in der Fremde 2

Eine Filmreihe zum Umgang junger Geflüchteter mit Liebe und Sexualität → mehr Infos

Liebe in der Fremde 1

Eine Filmreihe zum Umgang junger Geflüchteter mit Liebe und Sexualität → mehr Infos

Einschneidendes Erlebnis

Eine interreligiöse und interkulturelle Dokumentation → mehr Infos

Fremdfühlen

Ein Film über junge Menschen verschiedener kultureller Hintergründe in Deutschland → mehr Infos

Was glaubst Du?

Eine Filmreihe über junge Christen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Nicht-Religiöse in Deutschland (7 Doppel-DVDs) → mehr Infos

Illegalität und Abschiebung

Zwei Filme zum Thema »Illegalität und Abschiebung«. → mehr Infos

Ehre

Eine interkulturelle Filmreihe → mehr Infos

Und doch fehlt etwas

Junge Lebenswelten in Ägypten und Deutschland → mehr Infos

Salam ya Baladi – Hallo, meine Heimat!

Zwei junge Palästinenserinnen auf der Suche nach ihren Wurzeln → mehr Infos

Besuch beim Propheten

Dokumentation einer muslimischen Jugendgruppe aus Deutschland über ihre Pilgerreise Umra nach Mekka und Medina → mehr Infos

Zwischen Heimat und Fremde

Dokumentation zum Thema »Vertreibung« → mehr Infos

Nix passiert

Doku über rassistische Polzeigewalt in Wuppertal → mehr Infos

Deutschland ist meine Heimat

Doku über abschiebebedrohte jugendliche Flüchtlinge → mehr Infos

Russische Migranten

2 Filme mir russ. Migranten: »Blinde Katze« / »Worauf warte ich?« → mehr Infos

Made In USSR

Doku über junge Russlanddeutsche und jüdische Kontingentflüchtlinge → mehr Infos

Das Siegel

Thema: Sexualität/beziehungen von jugendl. Migrantinnen → mehr Infos

Jung und Moslem 4

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

Jung und Moslem 3

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

Jung und Moslem 2

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

Jung und Moslem 1

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

In Or Between 1 & 2

Interkulturelle isrealisch-deutsche Dokumentation, Teil 1 und 2 → mehr Infos




Auf unserer Webseite nutzen wir einen Google Font zur Darstellung und setzen Cookies ein, u. a. um den Bestellvorgang zu vereinfachen und die Zugriffe auf die Website zu zählen (Google Analytics). Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.