Shop

In Or Between 1 & 2

Interkulturelle isrealisch-deutsche Dokumentation, Teil 1 und 2

2003, DV, 70/100 Min., freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 80,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

2 Teile, deutsch / arabisch / hebräisch, 3 verschieden untertitelte Versionen: deutsche, arabische & hebräischeoder englische Untertitel

In Or Between Teil 1

In Deutschland gedreht, 70 Min.

In Or Between Teil 2

In Israel gedreht, 100 Min.

Die Filme fokussiert das Leben von acht jungen Menschen verschiedenerKulturen in Israel und Deutschland durch selbst erzählte Geschichten.

4 israelische Jugendliche (davon 2 jüdisch und 2 palästinensisch-israelisch)und 4 Jugendliche aus Deutschland (davon 2 deutschstämmigund 2 aus zugewanderten Familien) produzierten in diesem zweiteiligenProjekt gemeinsam unter professioneller Anleitung von Filmemachernzwei Videodokumentnationen, eine im Oktober 2001 in Deutschlandund eine im April 2002 in Israel.

Gemeinsames Thema der Filme war das Leben und Zusammenlebenvon Jugendlichen verschiedener Kulturen in beiden Ländern.Im Mittelpunkt des ersten Films steht das Leben in Deutschland,im zweiten Film das Leben in Israel - subjektiv portraitiertaus der Innenperspektive der jeweils einheimischen Jugendlichenund dem unterstützenden wie auch kritischen Blick der »fremden«Jugendlichen von Außen. In den Filmen werden verschiedene,auch gegensätzliche Meinungen und Geschichten mit oder ohneVerständnis für »den anderen« nebeneinander gestellt­ zwei ehrliche Filme ohne Happy End.

Indem die Protagonisten Innenansichten ihrer persönlichenErlebniswelten beschreiben, reflektieren sie aus junger Sichtweisedie Perspektiven ihrer Gesellschaften und schlagen so eineBrücke der Verständigung zwischen den verschiedenen Kulturen.In den jeweils zwei Wochen Drehzeit reflektierten die besuchendenJugendlichen jeden Abend ihr persönliches Erleben im Gastlandin Videotagebüchern, die den zugehörigen Filmgeschichten vorangestelltwurden. Alle Interviews im Film wurden von den Jugendlichenmuttersprachlich geführt. Vorbereitend auf den Dreh wurdenvon den Jugendlichen in Israel und Deutschland die Inhalteder Filme intensiv vorbereitet.

Die Jugendlichen, die hierbei von Filmemachern unterstütztwurden, sind in diesen Film vor und hinter der Kamera:
Aner und Sivan, 16 Jahre, jüdischisraelisch; Budor und Maysam,16 Jahre, palästinensisch-israelisch; Lena und Helge, 18 Jahre,deutsch; Yi und Hülya, 18 Jahre, in Deutschland lebend, chinesisch-bzw. türkischstämmig

Die Themen von »In or Between 1«

»Nationale Identität«:

Vom Gefühl zum Vaterland, zu nationalen Symbolen, zu den politischenVertretern. Die Einstellung zum Militär und die eigene Beteiligungin der Armee in Israel bzw. Deutschland

»Kulturelle Identität«:

Über das Leben zwischen den Kulturen mit der gespaltenen Identitätin einer eingewanderten Familie, die kritische Gegenüberstellungder Herkunfts- mit der westlichen Kultur. Zu den inneren undäußeren Schwierigkeiten als arabisch-israelische Bürgerinmit palästinensischer Identität

»Religiöse Identität«:

Ein Vergleich der religiösen Darbietung durch Besuche einerWuppertaler Moschee, Kirche und Synagoge mit einer Beschreibungdes Bezuges zur

»Liebe und Sexualität«:

»Deutsche« Liebesbeziehungen von Helge und Lenaund ihre Einstellungen zum Sex stehen im Gegensatz zum gelebtenZwiespalt von Hülya mit Gefühlen und Wünschen, die ihre Kulturnicht erlaubt, und der traditionellen Sicht- und Lebensweiseder Araberinnen

»Familie«:

Die Fluchtgeschichte von Lenas Vater aus Ostdeutschland istverbunden mit der Problematisierung der Trennung eines Volkesbeim deutschen bzw. israelisch-anvisiertem Mauerbau; HülyasLeben in einer geschiedenen Familie; die Gründe von Yis Mutteraus China nach Deutschland einzuwandern

»Leben zwischen den Kulturen«:

Hülya beschreibt Rassismus und Rechtsextremismus in Deutschlandanhand eines in ihrer Nachbarschaft erlebten Beispiels: Dertödliche Brandanschlag auf das Haus einer türkischen Familie. Lena´s positives Erleben eines multikulturellen Stadtteils,zur Kritik an der Verlogenheit fremdenfreundlicher Einstellungenvon Personen ohne Kontakt oder Wissen zur »anderen«Kultur.

Die Themen von »In or Between 2«

»Liebe und Sexualität«:

Unglücklich sind sie alle vier in der Liebe ­ Sivan findetnach einigen gescheiterten Verliebtheiten nicht »denRichtigen«, der sie vorbehaltslos liebt. Budor erzähltvon den Geheimnissen und Grenzen der Liebe in ihrer starkkontrollierten muslimischen Gesellschaft. Yi hat sich in dieFreundin seines besten Freundes verliebt.

»Tod«:

Der Tod ist für Aner durch Bombenanschläge und Krieg etwasAlltägliches, vor dem er jedoch keine Angst hat. Maysam hatAngst vor dem Tod, weil sie nicht allen religiösen Vorschriftennachkommt

»Holocaust«:

Aners Oma hat ihre leidvolle Geschichte als Auschwitzüberlebendelange verdrängt, findet es nun aber wichtig, »darüber«mit der jungen Generation offen zu reden. Vorbehalte habensie und Aners Opa nur bei Kontakten mit der deutschen Tätergeneration.

»Palästinensische Geschichte«:

Budors Großvater wurde 1948 in der Nakba von der israelischenArmee aus seinem Dorf Kfar Quara vertrieben. Er fühlt sichhalb als Palästinenser und halb als Israeli.

»Nationale und kulturelle Identität«:

Budor ist »offiziell« arabische Israelin, fühltsich jedoch als Palästinenserin und als nicht gleichberechtigtakzeptierte Bürgerin. Aner beschreibt die doppelte Spaltungder israelischen Gesellschaft in konservative Religiöse undlinke Säkular sowie nach ethnischer Herkunft

»Religiöse Identität«:

Aner lehnt die jüdische Religion vor allem deswegen ab, weilsie in Israel heute von der Führung interessenorientiert korrumpiertwird. Maysam wäre gerne religiöser. Für sie ist die Religionein Wegweiser und Halt in ihrem Leben.

»Politisches Engagement«:

Sivan war mal politisch (links) engagiert, heute ist sie frustriert.Hülya will für ihre Zukunft kämpfen, auch wenn sie denkt,dass Jugendliche vom Staat nicht beachtet werden.

»Erziehung und Militär«:

Aner liebt seine Mutter, die ihre vier Kinder frei und selbstbewussterzieht. Zur Armee zu gehen, hält sie wegen ihrer sozialenund gesellschaftlichen Funktion für richtig, lässt den Kindernaber die Entscheidung offen.

»Interkulturelles, Rassismus,Diskriminierung«:

Die Schule ist ein Ort der kulturellen Trennung. Und auchsonst wissen Aner wie Budor von der rassistischen Diskriminierungder arabischen Bevölkerung Israels.

Thema »Perspektiven«:

Alle 8 Jugendlichen beschreiben die Perspektiven für sichund ihre Gesellschaften.

In Or Between Teil 1

In Deutschland gedreht, 70 Min.

In Or Between Teil 2

In Israel gedreht, 100 Min.

2003, DV, 70/100 Min., freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 80,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten


Filme zum Thema

Perspektive Heimat



Eine Dokumentation über die Folgen von Abschiebungen
perspektive-heimat-dokumentation-ueber-die-folgen-von-abschiebungen → mehr Infos

Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis


Eine Dokumentation über die berufliche Integration von (Neu-)Zugewanderten aus rassismuskritischer Perspektive → mehr Infos

Liebe in der Fremde 3

Eine Filmreihe zum Umgang junger Geflüchteter mit Liebe und Sexualität → mehr Infos

Liebe in der Fremde 2

Eine Filmreihe zum Umgang junger Geflüchteter mit Liebe und Sexualität → mehr Infos

Liebe in der Fremde 1

Eine Filmreihe zum Umgang junger Geflüchteter mit Liebe und Sexualität → mehr Infos

Einschneidendes Erlebnis

Eine interreligiöse und interkulturelle Dokumentation → mehr Infos

Fremdfühlen

Ein Film über junge Menschen verschiedener kultureller Hintergründe in Deutschland → mehr Infos

Was glaubst Du?

Eine Filmreihe über junge Christen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Nicht-Religiöse in Deutschland (7 Doppel-DVDs) → mehr Infos

Illegalität und Abschiebung

Zwei Filme zum Thema »Illegalität und Abschiebung«. → mehr Infos

Ehre

Eine interkulturelle Filmreihe → mehr Infos

Und doch fehlt etwas

Junge Lebenswelten in Ägypten und Deutschland → mehr Infos

Salam ya Baladi – Hallo, meine Heimat!

Zwei junge Palästinenserinnen auf der Suche nach ihren Wurzeln → mehr Infos

Besuch beim Propheten

Dokumentation einer muslimischen Jugendgruppe aus Deutschland über ihre Pilgerreise Umra nach Mekka und Medina → mehr Infos

Zwischen Heimat und Fremde

Dokumentation zum Thema »Vertreibung« → mehr Infos

Nix passiert

Doku über rassistische Polzeigewalt in Wuppertal → mehr Infos

Deutschland ist meine Heimat

Doku über abschiebebedrohte jugendliche Flüchtlinge → mehr Infos

Russische Migranten

2 Filme mir russ. Migranten: »Blinde Katze« / »Worauf warte ich?« → mehr Infos

Made In USSR

Doku über junge Russlanddeutsche und jüdische Kontingentflüchtlinge → mehr Infos

Das Siegel

Thema: Sexualität/beziehungen von jugendl. Migrantinnen → mehr Infos

Jung und Moslem 4

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

Jung und Moslem 3

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

Jung und Moslem 2

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

Jung und Moslem 1

Dokureihe über junge Moslems, ihren Glauben und ihr Leben → mehr Infos

In Or Between 1 & 2

Interkulturelle isrealisch-deutsche Dokumentation, Teil 1 und 2 → mehr Infos




Auf unserer Webseite nutzen wir einen Google Font zur Darstellung und setzen Cookies ein, u. a. um den Bestellvorgang zu vereinfachen und die Zugriffe auf die Website zu zählen (Google Analytics). Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.